Schachblume

Die Schachbrettblume / Schachblume ist Bestandteil des hübschen Hetlinger Gemeindewappens. Die geschützte Pflanze (Fritillaria meleagris) ist ein Liliengewächs. Dank des Engagements der ARGE Umweltschutz mit Jochen Steinhardt-Wulff, findet man wieder grössere Bestände im April in den Elbwiesen der Haseldorfer Marsch.

Die Blüten des Zwiebelgewächses haben ein hübsches meist purpurfarbenes Schachbrettmuster, es gibt jedoch auch weiße und einige rosafarbige Exemplare. Die Schachblume wird in der Roten Liste der gefährdeten Arten als "stark gefährdet" eingestuft. Schachblumen gedeihen auf feuchten Wiesen. Die Art verträgt keine Düngung, und da sich die Samen erst im Juni bilden, darf die Wiesenmahd nicht vor Ende Juni erfolgen. Allerdings muß sie dann auch stattfinden, denn die Schachblume kann sich auf ungemähten Flächen nicht halten, weil sie von dicht aufwachsenden Gräsern erstickt wird. Sie ist also auf eine traditionelle Mähweidewirtschaft angewiesen.

Ein kleines Video von den blühenden Schachblumen auf Hetlinger Wiesen finden Sie auf der Webseite von YouTube.

Schachblumenwiese in Hetlingen, im Hintergrund der Hof Giesensand.